Das Waldstück

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Das Waldstück

Beitrag  Ferox am So Mai 13, 2012 1:43 am

Eine kleine Ansammlung von Bäumen und Büschen, die es in dieser Kälte noch überlebt haben. Hier ist man relativ sicher vor den Truppen des Reiches. Ab und an findet man aber auch andere Reisende, oder Flüchtlinge der Minen die sich hier versteckt halten.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am So Apr 28, 2013 5:37 am

Die Nacht war über die Welt gebrochen, und tauchte alles in seine alles verschlingende Dunkelheit. Nur der Mond, der mit langen strahlen durch die seichten Wolken am Himmel brach, lies den vielen Schnee erstrahlen. Ein starker Kontrast aus weiß, schwarz und leichtem blau beherrschte die sonst so graue und triste Landschaft.
Das Waldstück selbst war still. Kein Tier war zu hören das durch das tote Gestrüpp huschte, und kein Vogel war in der Luft zu hören der sich vom Lärm hätte davonmachen können. In der Ferne, hoch oben, auf der Spitze eines Berges, konnta man die wenigen Lichter erkennen, die vom Reich stammten, und wachsam über die Stadt und das Tal schauten. Ein düsteres Geschütz war in der Kuppel der einstigen Sternwarte zu erkennen, das seinen Lauf in die Höhe gerichtet hatte.
Das Waldstück lag in sicherer Entfernung von den Truppen und lies jeden verschnaufen der sich in dieser Gegen verirrt hatte. Doch nicht weit befand sich auch ein kleines Dorf, ob bewohnt oder nicht, war von hier nicht auszumachen. Nur eine einzelne Silouhette huschte zwischen den Bäumen hin und her und beobachtet ihm alles fremde.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am So Apr 28, 2013 6:23 am

Sie hatte das Gefühl zu der Zeit verloren, seit sie aus ihrem 'Gefängnis geflohen war. Weder das Zeitgefühl war da, noch die Orientierung, ab sie musste ihre Chance ergreifen um zu leben, ehe sie drauf gegangen wäre.
Ziellos suchte sie sich den Weg über Felder und kam nach einem Gefühlten Tag an einem Gebirge an. Die Sonne begann gerade unter zu gehen, als sie die ersten Baumpaare hinter sich ließ und weiter in die Baumgruppe eindrang. Der Schnee Knirschte unter ihren Füßen, obwohl sie sich darauf besann nicht all so viel Lärm zu machen, aber es war schwierig leiser als seine Umgebung zu sein, wenn der Schnee frisch gefallen schien.
Mittlerweile war die Nacht eingebrochen und es wurde für Chris immer schwerer etwas im Dunkeln zu sehen. Zwar hatte sie keine Angst, aber immer noch war da die Ungewissen Umgebung, welche sie nun wirklich nicht kannte.
Egal, überleben hatte sie gelernt.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am So Apr 28, 2013 6:44 am

Etwas wanderte durch den Wald. Ein Schatten der auf dem ersten Blick nicht weiter zu erkennen war. Etwas, das geschwächt schien, und ziemlich hilflos auf seinem Weg wirkte. Die Beine trugen es nur mässig durch den Schnee, wärend die Blicke immer wieder aufschauten und nach etwas bekannten, hilfreichen in der Umgebung suchten.
Er hockte selbst, in einem Strauch, und hatte gerade die Reste eines Kadavers näher durchforstet, und dessen brauchbaren Besitz an sich genommen. Er war leise, und kannte sich perfekt in der Wildniss aus. Doch ihre Anwesenheit lies ihn schaudern. Ein eigenartiges Gefühl machte sich in ihm breit. Ein Verlangen herauszufinden was es war, wärend er es durch die Gläser seiner Maske weiter beobachtet. Er hielt den Atem an als es ihn knapp passierte und ließ sein Implantat näher an den Kopf heranfahren. Rote Haare, mehr konnte er im faden Licht des Mondes nicht erkennen.
Ruhig verharrte er an seiner Position und schaute dem Wesen nach. Ein Wesen das seiner nicht unänlich war, dessen Kontakt er aber stehts vermied. Doch im Augenwinkel fiehl ihm etwas anderes auf, eine zweite Form, ein zweiter Mensch der sich diesem unwissenden bereits näherte. Ein fiese grinsen machte sich dabei unter seine Maske breit, wärend er langsam die Machete von seiner Brustscheide befreite und dem baldgen Schauspiel zusah.

Er hatte sie schon seit Stunden verfolgt. Hier oben wäre sie ein leichtes Ziel für sie gewesen. Ein Schlag und sie würde am Boden liegen und ihr Körper wer sein. Immer hastiger schlich er ihr hinterher, und kam ihr dabei immer näher. Sein bein verfing sich plötzlich und ließ ihn stolpert.
"Verdammt." knurrte er und schaute zu dem Mädchen in der Dunkelheit, hatte sie ihn bemerkt dann war alles aus und er müsste schnell handeln wenn er seiner Gier nachgehen will.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Mo Apr 29, 2013 12:24 am

Sie rieb sich über die Stirn als die einem Ast ungeschickter als gewollt ausgewichen war. Allmählich konnte sie nur noch schemenhaft erkennen wohin sie eigentlich trat. Wieder Drückte sie einen der unteren Äste aus ihrem Sichtfeld. Immer noch verriet es hier nichts. Dabei hoffte sie, irgendwo Lichter zu sehen, irgendwas, was vielleicht nach Leben aussah. Sie konnte ja nicht Ahnen, dass sie weder in dieser Art Kaserne sicher war, noch hier.
Nein, ihren Verfolger hatte sie nicht wahr genommen, genau wie die Person, welche sich gut bedeckt im Hintergrund hielt. Auch nicht als sie nah an diese Person vorbei ging. Lediglich das knacken ließ sie schreckhaft umdrehen. Doch nichts, es war nichts als dunkel. 'Vielleicht hatte ich es mir eingebildet' ging es ihr durch den Kopf, als sie sich langsam wieder umdrehen wollte um weiter zu gehen, fast zu spät bemerkte sie dann eine Bewegung im Augenwinkel, die scheinbar direkt auf sie zu kam.
Kurz wog sie ab, ob sie laufen sollte, oder sich einfach wehren sollt – das hatte sie ja immerhin gelernt, aber sie entschied sich wie in kurzschloss Reaktion für ersteres „Scheiße“ murrte sie und fing an zu laufen, kein Bisschen konnte das Mädchen erahnen wer sie nun verfolgte. Das Geäst machte es noch schwerer irgendwie gut Voran zu kommen. Der Schnee erlaubte ihre komplette Schnelligkeit auch nicht. Ein Hoffen blieb, dass er auch schwer voran kam. Doch dann spürte sie eine Hand auf ihre Schulter. Wie aus dem Reflex drehte sie sich um und Schlug den Ellenbogen in die erahnte Kopfhöhe ihres vermeidliches Verfolgers
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Mo Apr 29, 2013 12:37 am

Er rannte ihr durch den Schnee hinterher als sie ihn bemerkt hatte. Sichtlich konnte er erkennen das sie Schwieriegkeiten mit dem Schnee hatte. Es dauerte nicht lang und er hatte sie nach wenigen Schritten eingeholt und griff ihr an der Schulter. Sofort grüßte ihn ein Ellenbogen und traff ihm an der Wange. Doch er rechnete schon damit das sie sich wehren würde, und würde es ihr noch heimzahlen. Sofort schlug er mit der Faust zu und tratt ihr die Beine weg, um ihr dann einen Revolverlauf vor die Nase zu halten. Seine Augen lagen hinter einer dunklen Schweißerbrille, wärend er eine Lampe an seinem Kopf anmachte um sie besser zu sehen und zu blenden.
"Hast wohl gedacht du kannst mir entkommen, was?"
keifte er sie an und rieb sich mit der Hand an der Wange.
"Ich mag wehrsame Mädchen. Mit ihnen habe ich besonders lange spaß"
er lachte und leckte sich gierieg über die Lippen, wobei man gelbliche Zähne in seinem Maul erkennen konnte. Er streckte seine dicken, drekigen Finger nach ihr, und woltle ihr die Kleider vom Leib reisen.

Aus einer gewissen Distanz beobachtet er das Schauspiel und stützte sich mit einer Hand an einem Baum ab, und hockte im tiefen Schnee. Er sah wie sich der fremde über sie hermachen wollte und dabei das Licht seiner Lampe hin und herflackerte. Gleichzeitig legte er die Machete an seinen Kopf, und klopfte sich vorsichtig mit der Klinge gegen das Glas seiner schwarzen Gasmaske, die unter einer dicken Fellhaube steckte. Er wartet auf ein Zeichen, einen Moment zu zuschlagen.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Mo Apr 29, 2013 6:14 am

Sie hatte ihn getroffen, aber scheinbar interessierte es den Typen nicht viel. Sie sah ihn erschrocken an, und stürzte in den Schnee, als ihre Beine weggerissen wurden.
Hart schlug sie au den Boden, ehe sie den lauf einer Waffe begrüßte. Doch ehe sie reagieren konnte, musste sie ihre Augen hinter dem Schatten ihres Armes verstecken.
Sie überlegte Kurz, ehe sie ihn mit Wucht gegen sein Schienbein trat, was ihre einzige Möglichkeit war, als sie am Boden lag, doch ehe sie sich versehen konnte, ahnte sie Schlimmes
„nein“
meinte sie erst leiser und dann, als sie sein Gewicht merkte etwas lauter, bis sie schrie „Hau ab verdammt, lass mich in Ruhe!!!“ Hart schlug sie die Hand weg, welche auf sie zu kam. Zwar war sie zierlich, aber sie konnte sich wenigsten wehren. Trotzdem, die Waffen die sie bei sich hatte, waren gerade unnütz.
Sie kam nicht ran, da ihre Handfeuerwaffe an einem Holster am Bein befestigt war. Ungünstig.
Doch egal was sie machte, sie bekam ihn nicht von sich herunter. Innerlich Betete sie, das es nicht ihr letzter Tag gewesen war.
Seine Finger griffen wieder zu ihr und auch wenn es im ersten Moment abartig war, viel ihr nichts Besseres ein, als sein Arm zur Seite zu ziehen und sich schmerzhaft in seinen Handgelenk zu verbeißen.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Mo Apr 29, 2013 6:25 am

"Du Misstück!"
schrie er und zog ihr mit der Pistole eine über. Doch kurz darauf begann er zu röcheln und warmes, dunkles Blut tropfte unter seinem Kinn hervor. Langsam lies er die Pisotole fallen und griff sie an den Hals vor er kaltes Metall spürte. Das Blut tropfte auf seinen gespaltenen Hals auf sie herab. Dunkle, klebrige Tropfen die immer mehr aus seinem Hals kammen, bis er dann auf sie zusammenbrach, und eine andere Figur im Schatten zu erkennen war. Nur schwach waren seine Umrisse im Licht der Taschenlampe zu sehen. Sein Gesicht war hinter einer Gasmaske verborgen, aus der kleine Wölkchen austraten, wärend er sich mit schweren Stiefeln ihr näherte. Im Nacken des Angreifes steckte die Machete die er mit seiner verdeckten Hand griff. Er stemmte einen Fuß auf den Rücken und zog die Klinge mit einem Ruck raus, worauf sich das restliche Blut auf sie ergoss. Er schüttelte nur stumm mit dem Kopf und griff dann nach der Lampe am Kopf des Toten und zerstörte diese. Als nächstes griff er sich den Leichnahm und zog ihn von ihr runter und durchsuchte die Taschen nach brauchbaren. Bis auf ein paar Patronen für den Revolver, einem Stoffetzen der eine Karte darstellte, und ein Messer konnte er nichts weiteres finden. Er zog dem toten die schwere Tarnjacke aus, wie einem Tier das er häutete und drückte ihr diese gegen die Brust.
"Ausziehen!"
befahl er ihr und verstaute die Machete wieder an seiner Brust. In den Gläsern war es nicht möglich seine Augen zu sehen, nur das tiefe, rauchige Atmen das immer wieder kleine Wölkchen in den Himmel blies.
"Ausziehen!"
wiederholte er erneut und drückte ihr die Jacke nochmal gegen die Brust und ließ diese dann fallen und fixierte seinen Blick. Er wollte sie nicht demütigen, sondern retten. Den ihre Kleidung war mit dem Blut des Toten befleckt, und Blut lockte die Tiere dieser Welt an, die immer hunger hatten. An der Jacke selbst konnte er zuvor keinerlei Tropfen festellen weshalb er ihr diese reichte.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Mo Mai 06, 2013 10:15 am

Sie fühlte einen Schweren Schlag auf dem Kopf, ehe sie kurz schwarz sah und es versuchte weg zublinzeln. Als sie dann wieder sehen konnte, starrte sie nur hoch, er war verletzt und die realisierte gar nicht, dass sie sein Blut abbekam. Erst als sie das Gewicht auf sich spürte, realisierte sie das Geschehen. Kurz fluchte sie.
Doch was sie nun erkannte, passte ihr, Panik stieg wieder in ihr hinauf und sie starrte den Unbekannten an. Kniff die Augen zusammen, als er das Licht zerstörte. Auch das Blut merkte sie, wie es langsam in ihre Sachen Sickerte, ehe das Gewicht von ihr Gezogen wurde. Sie setze sich auf und Atmete aus Angst verschnellert.
Sie starrte die Person immer noch an, als diese den Toten Körper durchsuchte und ihr letztendlich die Jacke entgegen hielt. Eine Weile brauchte es, bis ihr Hirn, das Gesagte aufnahm und dann wiederholte er sich schon „Danke“ meinte sie leise und drehte sich von ihm weg. Chris konnte sich denken weswegen er es sagte, zwar war es nicht sonderlich warm, aber immerhin würde sie so nicht gefressen werden. Als sie das Ganze Blutverschmierte Zeug ausgezogen und die Jacke über den Rest der unbefleckten Klamotten gezogen hatte, drehte sie sich wieder zu ihm. Dankewiederholte sie und sah ihn nun etwas offener an. Musterte ihn sogar „W... Wer sind sie?
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Mo Mai 06, 2013 10:32 am

Er starrte sie unter der Maske genau an und wartet bis sie fertig war die Jacke anzulegen. Auf ihre Frage gab er zunächst keine Antwort, sondern legte den Kopf leicht an und horchte. Er horchte den Geräuschen des Waldes. Neben dem leichten Rascheln das von den toten Ästen der Bäume ausging, und dem herabfallenden Schnee konnte er noch etwas hören.
"Wir müssen weiter."
Er zeigte in die Richtung, in der sich auch eine kleine Lichtung befand, in deren Mitte ein Fels herausragt, wärend dahinter eine Steile Felswand zu erkennnen war.
"Grey."
Antwortete er dann kurz auf ihre Frage und ging weiter, knapp an ihr vorbei, ohne weiter ihr hinterher zu sehen und zog dabei einen Teil des Armes des Angreifers hinter sich her, wobei das restliche Blut den Weg befleckte. Er wirkte leicht abwesend in der Dunkelheit, wie ein Schatten der er war. Wie eine graue Figur in dieser Welt, was ihm auch diesen Namen verschafft hatte.
Grey hielt nicht viel von Menschen, und sah nur einen nutzen in den meisten. Doch immer wieder gefiehl ihm jemand, dem er beschloss zu helfen, etwas beizubringen.
"Wir bekommen gleich besuch!"
nuschelte er durch die Maske und befestigte den Armfetzen mit einem der Messer an den Fels und schaute dann zu ihr durch seine dunklen Gläser. Er wurde plötzlich still und wirkte wie festgefrorren an seiner Position, wärend in seiner hand ruhig die Machete wippte.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Mai 07, 2013 11:54 am

Auch sie lauschte ins Dunkeln, doch war ihr Gehör nicht so geschult, das sie etwas hören konnte. Für Chris klang es nur nach rauschen der Blätter vom Wind. Nach nichts mehr. Für se war es das Geräuschklima eines ganz natürlichen Waldes, bei Nacht. Eben alles etwas lauter, als am Tage, da sie Sinne mehr auf das Hören gezogen sind.
Es war So dunkel, das sie den Mann, der ihr Soeben das Leben gerettet hatte, nur grob sehen konnte. Sie konnte seine Gestalt erahnen, jedoch richtig etwas erkennen konnte Chris nun doch nicht. Dann hörte sie seine Stimme 'wir?' nun gut. Was besseres Hätte ihr nicht passieren können und er schien ihr bis jetzt nicht ans Leder zu vollen. Dann nickte sie und folgte ihm.
Sah das Schimmern des Blutes auf dem Boden, welche hinter den Unbekannten hergezogen wurde. Dann zuckte sie zusammen, als er nun doch Sprach. Sie hatte auf keine Antwort mehr gehofft „Chris“ sagte sie darauf, zwar war es nicht ihr Richtiger Name, aber sie reagierte sehr gut auf ihn. Seit wann war sie eigentlich so schreckhaft, aber es musste daran liegen, dass es für sie alles mehr als Unbekannt war...
Dann blieb er stehen und sie neigte den Kopf, ganz aus ihren Gedanken gerissen. „Besuch?“ wiederholte sie Fragens und sah sich um. Immer noch schien der Wald für sie einfach nur Wald zu sein, ehe sie ein Knacken vernahm und sich herum drehte. Irgendwas war da. Langsam tat sie ein Schritt zurück und blickte zu Grey, welcher sich für ihre Augen fast perfekt tarnte, nur seine Machete verriet den Mann. Irgendwas sagte ihr, das es gleich heiß her gehen würde, das ihre Ladung an Fremden-Blut-abbekommen noch nicht zu Ende war.
Langsam – so leise sie konnte – trat sie näher auf den immer noch unbekannten – wo sie nur den Namen kannte - zu. Stand nun neben ihn und legte eine Hand an ihren Beingurt, wo das Klappmesser befestigt war. Zu Not konnte sie sich wehren und allein, weil sie zugriff auf ihre Waffe hatte, war sie Tausendmal besser vorbereitet, als bei ihrem Angriff eben
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Di Mai 07, 2013 12:07 pm

Er horchte weiter und konnte eine Bewegung zwischen den schwarzen Bäumen ausmachen. Dann noch eine, gefolgt von zwei weiteren. Es waren Tiere dieser Welt, groß und gefrässig, die das frische Blut des Toten gerochen hatten. Hungrig schlichen sie zwischen den Bäumen und toten Gestrüp um sich dem Körper zu nähern. Doch dann funkelten ihn zwei schwarze Augen an. Ein großes Tier, das ihm bis zur Schulter reicht und darüber hinaus, stand auf seinen mächtigen vier Beinen und knurrte ihn mit der langen Schnauze an. Die Zähne lagen an den Seiten frei, wärend schwarzer Speichel auf den Boden tropfte und sich im Hintergrund die anderen über den Körper hermachten. Er konnte sehen wie sie den Mann in Stücke zerissen. Seine Sehnen peitschten dabei und das Blut spritzte gegen die umligenden Bäume als seine Glieder nachgaben. Die Knochen knackten bei jedem Bissen, doch Grey blieb ruhig und blickte dem Wesen tief in die Augen ohne ein Wort zu sagen. Dann tauchte ein noch größeres dieser Wesen auf und knurrte seinen Artgenossen an und schaute dann ebenfalls zu Grey und Chris. Langsam drückte er jedoch seine Machete in die Scheide an seiner Brust und packte sie rasch um den Hals und mit der Hand an den Mund. Es sah aus als wolle er ihr genick brechen, doch im selben Moment stürmte die Kreatur auf sie los, mit lautem Gebrüll und schweren, mächtigen Schritten die den Boden erzittern ließen bei jedem Meter das es näher kam. Im Letzten Momen drückte er sie und sich runter, und ließ es sie passieren wobei es sich den festgenagelten Arm, samt Messer im Fels schnappte. Es sprang von der Felswand hinter ihnen ab und eilte wieder zu den anderen und stieß dabei einen der Bäume um. Grey schaute Chris in die Augen und legte einen Finger vor das Ventil hinter dem sein Mund lag und lockerte wieder seinen Griff um ihren Mund. Im selben Moment konnte sie aber auch sehen, das die andere Hand grifbereit an einem Messer lag, um ihr im Notfall doch die Luftröhre zu zerschneiden falls sie losgeschrien hätte. Nur langsam drehte er seinen Kopf wieder zu den Kreaturen die nicht lange für den menschlichen Körper brauchten und stieß wieder ruhig die kleinen Wölckchen in die kalte Luft.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Mai 07, 2013 11:54 pm

Langsam bewegte sie sich, als sie nun auch endlich die Bewegung aus dem Wald vernahm. Sie zählte sechs Bewegungen, den Beobachter von ihnen, hatte sie noch gar nicht realisiert, da ihr Blick immer dort war, wo das neue Geräusch sich bemerkbar machte. Als sie den Blick schweifen ließ, sah sie das riesige Wesen an, welchen Größer schien, als sie es war. Stark zuckte sie bei der Erkenntnis zusammen, das sie beobachtet wurden.
Dort wo Chris her kam, kannte sie solche Wesen nicht, sie war ohne diese Art von Gefahr aufgewachsen. Jetzt konnte sie nicht einmal ahnen was schlimmer war. Das ungewisse hier draußen unter dem Freien Himmel, oder eingesperrt mit ein Haufen Verrückten, wo man Nachts gut und gerne sein Leben lassen könnte. Aber diese Bedrohung war anders, hier konnte man nicht einmal seiner Umgebung trauen.
Was die Wesen mit der Leiche anstellten, wusste sie nicht, sie konnte es lediglich erahnen, zwar hatte sie schon oft Knochen brechen hören, aber es klang alles viel brutaler, als sie es kannte. Das waren nicht nur Knochen, es waren Muskeln und Sehnen die rissen. Doch sie fixierte das riesen Vieh, konnte und wollte nicht sehen was mit dem Toten passierte.
Chris tat einen Schritt zurück, als das größere Wesen auftauche, wurde dann aber schon am Hals gepackt. Schnell Griff sie nach der Hand an ihrem Hals und sie konnte nur scharf die Luft einziehen, ehe ihr Mund zugehalten wurde. Doch ihre Augen Weiteten sich, als es auf sie zu rannte. Die junge Frau musste feststellen, das es schneller näher kam als ihr lieb war. Doch Grey reagierte und drückte sie zu Boden, zwar schlug sie hart auf, aber immerhin lebte sie noch. Erst als sie hoch zu Grey sah, nickte sie fast unmerklich. Ihr Instinkt sagte ihr, das sie besser beraten war, wenn sie sich einfach ruhig verhalten würde. Selbst ihr Atem zwang sie mehr als ruhig zu werden, zwar zitterte sie, wollte aber selbst, dass sie ruhig wurde. Auch ihr Blick zu der anderen Hand bestätigte sie.
Langsam hob sie den Kopf, um ihre Umgebung zu betrachten. Es war eiskalt und der Boden, wo sie nun Bäuchlinks drauf lag, war nicht unbedingt kuschlig. Dann sah sie die Gruppe der Wesen an. Schlagartig hatte sie unendliche Fragen im Kopf. Sie schuldete Grey nun mehr als nur einmal ihr Leben, wäre er nicht gewesen, hatte sie wohl ihren ersten Angreifen nur knapp überlebt und bei dem hier... da hätte sie ihr Leben lassen müssen. Chris hoffte einfach nur, das sich die Viecher endlich verziehen würden. Als sie ihren Arm zurück zog, merkte sie etwas nassen und Zuckte unter Grey zusammen, ehe die zu ihrer Hand sah, welche nun in eine Dunkle Flüssigkeit getränkt war. Entweder war es der Speichel von dem Großen Vieh, oder es war noch mehr Blut.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Do Mai 09, 2013 8:53 am

Grey ging in die Knie als das Wesen sich seinen Artgenossen wieder gesellte und schaute zu ihr runter. Er sah das sie in etwas flüssgem lag, das an einem Ärmel der Jacke klebte. Doch für Blut war es zu viel als das es aus dem Arm stammen konnte, und für Speichel aus der Kreatur war es zu dunkel. Vorsichtig hob er sie auf und ließ sie gegen den Fels lehnen wo ein großes Stück fehlte, das genau passend den Abdruck der Zähne des Monstrums abbildete. Er atmete weiterhin ruhig und starrte in den Wald. Die Minuten verstrichen ohne das auch nur ein Wort über seine Lippen kam. Ihm fiel jedoch auf das sie immer leiser wurden und plötzlich bei ihrem Mahl verstummten. Unruhe schien sich in ihren Reihen auszumachen. Unruhe die sich auch langsam auf ihn übertrug. Er drehte seinen Kopf langsam zu Chris, um zu sehen ob sie noch da war, geistig noch in der Verfassung zu handeln. Doch dann krachte auch schon ein Baum um und ein lautes Brüllen brach durch die dunkle Ruhe. Sofort griff Grey sich das schwere MG von seinem Rücken und legte es an. Es war eine lange Waffe, mit einem dicken Magazin kurz vor dem Abzug, wärend der Lauf in einem Konstrukt mit großen Löchern hing.
Chaos herrschte plötzlich vor ihnen in der Dunkelheit, das Brüllen vermischte sich mit den Lauten der Wesen, die eines nach dem anderen verstummten. Gerade als er sich aufrichten wollte flog etwas dunkles über ihre Köpfe hinweg und krachte in die Felswand hinter ihnen. Lange, schwarze Fäden aus dunklem Blut liefen am grauen Stein ab und vergrößerten eine schimmernde Lache in der ein Zerlegter Körper lag. Es war das selbe Wesen das zuvor sich den Arm an ihrer Postion geschnappt hatte, nur das es jetzt nichts weiter als der Kopf und ein Teil des Oberkörpers war. Grey weitet die Augen und zielte wieder nach vorn auf das Waldstück. Immer wieder konnte er das Brüllen hören das eines nach dem anderen der Kreaturen erlegte. Sie rissen Bäume um und wirbelten Schnee auf der sich über die trockenen Äste in der Luft, wie weißer Rauch zeigte der sogleich wieder zu Boden ging. Ohne zu zögern packte er Chris an der Schulter und zog sie hoch. Sie mussten von hier weg, und das schnell. Er wusste bereits was dort auf sie lauerte, und sich sogleich auf sie stürzen würde wenn es mit den anderen Fertig ist.
"Ein Brecher!"
sagte er nur, verzerrt durch die Filter der Maske und schleifte sie fast hinter sich her, an der Felswand entlang und dann auf einen kleinen Vorsprung der ihnen die Möglichkeit gab von oben auf die Bäume zu blicken. Grey fiel schnell auf das sich eine kleine Lichtung gebildet hatte, in der er das dunkle Schimmern von Blut sehen konnte, das immer wieder von den haarigen Fetzen der Angreifer unterbrochen wurde. Doch ein viel größeres Wesen, das auf zwei Beinen zu laufen schien, mit armen so dick wie eine handvoll Männer. Es war kein Kopf zu erkennen als er durch das Visier seines Gewehrs blickte. Trotzdem reichten die Schultern in die Äste der Bäume die einfach abknickten. Es schien sie zu riechen, zu suchen und langsam ihre Spur gefunden zu haben. Zwischen den Bäumen konnte er sehen das es an der Stelle des Angriffes auf Chris ruhte und sich mit den Resten der Leiche zu beschäftigen schien. Ein tiefes Schnauben ging von ihm aus das von den Felswänden wiedergegeben wurde.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Do Mai 09, 2013 10:26 am

Irgendwas brannte an ihrer Hand, so lang sie noch im Schnee lag, wischte sie mit diesem drüber. Eine Weile wusste sie nicht was es war, doch dann fiel es ihr ein, es konnte sein, dass es das Zeug war, was sie in der Tasche hatte, durch den Sturz ausgelaufen. Welcher normale Mensch verstaut ätzende Dinge auch in der Brusttasche. Das kleine Fläschchen musste wohl beim Sturz eben gebrochen sein.
Ihr Hand fühlte sich mittlerweile taub an, doch hatte sie keine Zeit, sich selbst zu bemitleiden. Den Ruckartig hob sie den Kopf, als sie dieses andere Geräusch hörte. Es war lauter, viel bedrohlicher als diese Wesen zuvor. Leicht panisch sah sie zu Grey auf. Er griff vorsichtig nach ihr. Sie lehnte sich gegen den Felsen, wo neben ihr ein gutes Stück Stein fehlte. Schmerz war sie lange nicht mehr gewohnt, vermischt mit dieser Kälte war es einfach nur noch schrecklicher zu ertragen. Sie sah im halbdunklen ihre Hand an, so wie es brannte, konnte sie sich sicher sein, das es mindestens Rötungen waren.
Doch dann hörte sie die Stille, die von den Fressenden Tieren ausgingen und sie drehte den Kopf hinüber. Die weitete die Augen, als etwas auf sie zugeflogen kam. Schätzungsweise über sie herüber, aber der Reflex ließ Chris sich ducken. Ihre Hände zog sie über den Kopf und sekunden Später spürte sie eine Hand an ihre Schulter.
„Ein... Was?“
Fragte sie, unsicher wie ein Kind, was zum ersten mal in einem Wald unterwegs war, was nicht einmal gelogen war. Auch sie hockte nun mit auf dem Vorsprung. Dann trat sie ein Schritt zurück, als sie das ausmaß der Größe des neuen Wesens sah. „Was um alles“ man hatte ihnen nicht gelehrt was draußen für Biester rum laufen würden, nie hatte sie eine Ahnung, wie gefährlich es druaßen war. Wenn dann hätte sie es sich wohl zweimal überlegt, ob sie von dort abgehauen wäre. Zwar hatte sie ihr Scharfschützen Gewehr dabei, aber dank ihrer Hand würde sie nicht mehr ruhig abziehen können. Wer weiß, ob sie dann überhaupt treffen würde


Zuletzt von NoctusBlade am Do Mai 09, 2013 11:13 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Do Mai 09, 2013 10:38 am

"Ein Brecher!" wiederholte Grey und sah wie sie ihre Hand kurz anschaute. Sie schien viel zu nervös und seinen Augen und anscheind verletzt. Als sie wieder sprach drückte er sie mit sich auf den Boden, so das sie auf dem Bauch lagen. Er hatte sein Gewehr neben sie liegen, griffbereit um eine Salve zu eröffnen. Doch im Augenwinkel fiel ihm ihre Hand auf.
"Was passiert?" fragte er recht emotionslos und schaute sie unter den Gläsern fragend an. Eine Verletzung die zu Bluten beginnen würde, wäre vielleicht ihr Ende. Das Wesen was auf sie wartete, das sie suchte, würde er nur mit Sprengstoff erledigen können. Etwas das er nicht bei sich hatte.
"Ein Brecher war mal ein Bär, so wie er in alten Tagen genannt wurde. Eine Laune der Natur. Ein unaufhaltsames Wesen das sich am liebsten an Menschen nährt"
er sprach selten große Sätze, aber da er sie gerettet hatte, wollte er sie nicht in Unwissenheit lassen. Am Ende würde es ihm vielleicht selbst noch das Leben kosten wenn sie einen Fehler begehen würde. Plötzlich fiel ihm auf das ihre Tasche an einer Stelle verdunkelt war, und etwas auf den Fels tropfte. Er packte sofort ihre Tasche und riss sie von ihrem Körper um ihr die Öffnung vorzuhalten.
"Was war darin?"
fragte er mit einer ernsten Stimme, wobei er sich Mühe geben musste sie nicht gar anzuschreien. Unten schien sich allerdings der Brecher langsam zu beruhigen und sich langsam den anderen Körper zuzuwenden und sie zu verspeißen.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Do Mai 09, 2013 11:58 am

Wieder machte sie Bekanntschaft mit dem Boden, als er sie niederdrückte.
„Brecher“ wiederholte sie und konnte mit dem Begriff solange nichts anfangen, bis er dann eine Erklärung abgab.
„Ah... okay.... das wurde mir nicht Gesagt, das es so was gibt“
nuschelte sie mehr zu sich selbst und unheimlich leise. Dann sah sie zu ihrer hand
„Nichts wichtiges“ gab sie dann zu ihm zurück, vielleicht weil sie kein Ärger machen wollte, vielleicht weil sie nicht noch größere Probleme machen wollte, als nun schon da waren.
Sie schreckte zusammen, als sie nun eine Tasche weniger hatte.
„E...Etwas was ich daheim gestohlen hab... eine Substanz die Eisenschmelzen kann und sich nach und nach in alles frisst, was es berührt“
Sie sah ihn an und schüttelte den Kopf, versteckte dann ihre Hand hinter den Rücken.
„es ist aufgebrochen, als ich vorhin gestürzt bin“
Sie musste es zugeben, sonst würde er vielleicht noch denken,das sie ihn töten wollte.,
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Do Mai 09, 2013 12:16 pm

Er schaute ihr tief in die Augen bei jedem Wort das ihr aus dem Mund kam.
"Sie können riechen!"
sagte er, mit seiner, durch die Maske verzerrten Stimme und beobachtet wieder die Bewegungen des Brechers unter ihnen im Waldstück, wärend er ihre Tasche vor ihrer Nase auf den Felsen geworfen hatte. Er spielte mit dem Gedanken sie vielleicht zurückzulassen, wusste aber genauso gut, das sie warscheinlich nur für wenige Sekunden eine Abwechslung bieten, ehe der Brecher sich dann auf ihn stürtzen würde. Er blickte sich um, da die Kälte sie hier oben in der Nacht ümbringen würde. Und wenn sie am Tage draußen im Licht der Sonne jemand entdeckt, wäre es erst recht ihr beider Ende. Hinter ihnen, konnte er einen Spalt im Fels entdecken auf den er Wortlos zuging. Mit Mühe konnte er sich hineindrücken und fand auch ein paar tote Äste im inneren, die irgendwann mal hineingeweht worden sein mussten. Doch dann fand er auch ein Skelett vor sich, das Gerippe eines Tieres, das hier vor Jahren gelebt haben musste. Er streckte einen Arm aus umsie herinzuwinken. Dieser Ort war perfekt für sie beide um sich vor dem Brecher zu verstecken.
"Die Tasche!"
sagte er kurz und gab ihr mit der Hand zu verstehen das sie die Tasche liegen lassen sollte, in der die Flüssigkeit ausgelaufen war. Im inneren stellte er dann eine Lampe auf und schaltet diese ein, so dass das Licht gegen die Decke der kleinen Höhle leuchtet und ihnen etwas Sicht in der Dunkelheit gab.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Jun 18, 2013 1:19 pm

Es war ihr klar das sie riechen konnten, aber was sollte sie machen? Freiwillig hatte sie sich nicht in den Dreck geschmissen, traute sich aber nicht, wegen seiner Präsens, ein Gegenwort zu leisten. Er wirkte erfahren und Gefährlich, dazu noch bedrohlich, sie wollte ihn sicher nicht verärgern, an diesem Mann hing ihr Leben.
An ihm und einen seidenen Faden.
Still folgten ihre Blicke sein tun, ihr saß der Schreck von dem Brecher immer noch tief in den Knochen, dort wo sie Aufgewachsen war, hatte man ihr von so etwas nicht erzählt. Mit einem Nicken folgte sie dann dem Mann und drückte sich mit in die Höhle, da hier der Eisige Wind fehlte, kam es ihr gleich viel wärmer vor. Langsam Drückte sie sich die Wand entlang, einfach um so weit es geht aus seiner Reichweite zu sein und rutschte letztlich an einer Ecke der Höhle herunter und setzte sich somit auf den Boden. Ihre Beine Zog sie an, schlang ihre Arme um diese und bettete den Kopf auf ihre Knie.
„Sorry“
nuschelte sie nun in dem Dämmerlicht und Vergrub ihr Gesicht in den Knien. Ihr war unwohl bei der Sache. Sie hätte ihn nicht hinein ziehen sollen, in keinster Weise. Aber wiederum verdankte sie ihm viel. Sie stand mehrfach heute schon in seiner Schuld.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Di Jun 18, 2013 1:35 pm

Mit den Resten aus den Knochen und und etwas Stoff das er bei sich hatte dichtet er den Spalt ab und ließ die wenigen Äste zu einem Feuer brennen. Er sagte kein Wort, sondern legte einen Teil seiner Ausrüstung ab und durchsuchte diese nach etwas brauchbarem. Er hatte viele Zähne und Kiefer, auch menschliche waren darunter, die an seiner Tasche hingen und sie wie Kriegsbeute zierten. Seine Waffe lehnte er neben den Ausgang und hielt seinen kalten, künstlichen Blick auf sie. Den Inhalt seiner Tasche kannte er auswendig, weshalb er rasch ein Messer herauszog, so wie einen langen, ledrig wirkendes Band das aus Trockenfleisch bestand.
"Name?"
fragte er leise, was schwer durch die Maske zu hören war, durch die er tief atemte. Seine Hände schnitten das Trockenfleisch in kleine Stücke, die er sich dann langsam unter die Maske in den Mund schob ohne sie auch nur abzunehmen. Seine Haltung war entspannt, aber dennoch bedrohlich, besonders dank der tiefen Schatten die das Feuer auf ihn und seine Form wirft. Draußen herrschte langsam stille, wo nur noch der Wind sein einsames Lied bläst, und das Licht des Mondes sich über die Landschaft ausbreitet.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Jun 18, 2013 3:00 pm

Sie studierte das Muster ihrer Hose, als sie nur im Hintergrund vernahm, was er tat. Als sie jedoch das knistern des Feuers hörte wagte sie es aufzublicken und sah ihn an. Sie musterte ihn kurz, blieb mit dem Blick an die Knochen hängen und versuchte sich zwanghaft von ihnen loszureißen und blickte wieder hoch in sein Gesicht
„Chris....“
sagte sie etwas müde und lehnte sich nun weiter nach hinten. Lange hatte sie sich nicht mehr selbst vorgestellt, viel zu lang, denn als sie es aussprach hörte es sich mehr als Falsch in ihren Ohren an. Langsam streckte sie ein Bein durch und stützte ein Arm auf das immer noch angewinkelte Bein.
„S...Sie sind Grey oder? Glaub sie haben da vorhin so was erwähnt“
ihr war unwohl, sie wollte reden, reden mit jemanden, der sie wohl nicht gleich umbringen wollte. Eine kleine Ewigkeit hatte sie mit keinem Mehr gesprochen, doch der Mann schien auch keiner der Geselligen Sorte zu sein
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Di Jun 18, 2013 3:12 pm

Er steckte sich noch ein Stück von dem Fleisch in den Mund und verstaute den Rest dann wieder in seinem Rucksack eher er antwortete. Zuvor beobachtet er jede ihrer Bewegungen und lehnte sich gegen die felsige Innenseite der kleinen Höhle.
"Man nennt mich Grey, also heiße ich wohl so."
antworetet er leise und schielte wieder nach draußen um eine möglcihe Gefahr zu erkennen, doch nicht regte sich, also hängte er seine Jacke vor den Schlitz, worrauf ein dunkler Kragenpullover, mit zwei Hosenträgern aus Leder zu erkenen war, so wie einen querliegenden Munitionsgurt und eine Machete die diesen Kreuzte.
"Du scheinst fremd."
Sprach er sie direkt an und sah ihr durch die Gläser seiner Gasmaske in die Augen. Er hatte selten Kontakt mit Menschen und mied sie eigentlich auch so gut es ging. Doch manchmal fand er den einen oder anderen, den er intressant fand, weil er anders war. Und bei ihr konnte er es an der Sprache und ihrem Benehmen erkennen das sie nicht aus dieser Gegend stammt.
"Fremde Leben kurz hier oben. Kurz im Eis, kurz am Tag."
Er lachte leise in sich hinein als er eine alte Erinnerung vor Augen sah, wo ein neuling von einem Jäger zerfleischt wurde, weil dieser versuchte auf ihm zu reiten.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Jun 18, 2013 3:36 pm

Sie beobachtete ihn auch weiter und seufzte leise auf seine Antwort. Ließ ihn aber nicht aus den Augen. Ihre Augen weiteten sich etwas, als sie erblickte was er unter seiner Jacke trug.
„Ja... Sir“
Sie Blickte ihn nun wieder ins Gesicht und überlegte wie sie es am besten ausdrückte.
„Ich... als... Ein Großteil meines Lebens habe ich in einem Trainingslager verbracht... Ich bin dann von dort geflohen und hier hinein gestolpert, wo sind wir überhaupt, ich habe keine Orientierung“
Sie sah ihn weiter an und verzog leicht das Gesicht als er weiter sprach, verstand aber auch nicht was daran witzig sei. Sie lauschte nach draußen, aber mehr als Wind und knartschende Bäume konnte sie nicht vernehmen. Es war ihr fast zu ruhig da draußen. Als wenn es die Ruhe vor dem Sturm wäre. Doch sie konnte gerade keine Gewissheit haben.
Wieder blickte sie ihn an. Eigentlich fühlte sie sich so langsam wie ein Tier in der falle.
Sie war dem Fremden unterlegen und das in einem großen Maß, obwohl sie ein Trainingslager ihr zu Hause nannte. Dabei hatte sie die Zeit schon jetzt sehr sehr weit nach hinten verdrängt.
„kann ich das alles wieder gut machen, Sir?“
Jetzt erst wand sie den Blick komplett ab und sah auf ihre Hand. Eine leichte Brandverletzung was zu erkennen. Mehr aber nicht.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Ferox am Di Jun 18, 2013 3:51 pm

"Warum Sir?"
Fragte er sie verwundert und legte den Kopf dabei leicht schieff, immernoch nicht im geringsten in Gedanken die Maske absetzzen zu wollen. Doch die Ansprache mit 'Sir' machte ihn nervös, es erinnerte ihn an alte Tage. An die Vergangenheit mit der er nichts zu tun haben wollte. Also nahm er die Machete von seiner Brust und kam näher auf sie zu.
"Warum nennst du mich Sir?"
fragte er als würde sie etwas wissen das er längst verdrängt hat. Als wisse sie etwas das ihn gefährden können. Er spannte sich an, was man am verkrampften Griff an seiner Machete erkennen konnte. Zwei mal Schlug er knapp über ihrem Kopf hinweg und ließ dabei Funken der Klinge auf sie niederfallen.
"Ich bin Grey, nicht Sir, kein Sir!"
wiederholte er sich und lief leicht auf und ab im Raum und warf ihr dann das Trockenfleisch rüber als er sich wieder setze, und die Machte vor ihrem Bein in den Boden rammte.
"Essen. Morgen werden wir lange wandern !"
kam es aus seinem Mund wärend er sie genau im Auge behielt.
avatar
Ferox
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 11.05.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://hazard.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  NoctusBlade am Di Jun 18, 2013 4:04 pm

Sie sah auf, als er das sagte. Verstand die Frage aber nicht. Sie konnte damit nichts anfangen, wusste einfach nicht, warum er so darauf reagierte. Leicht drückte sie sich nach hinten, als er auf sie zu kam. Er wirkte angespannt noch bedrohlicher, und viel größer. Sie Zog den Kopf ein, als die Machete über ihren Kopf nieder ging.
"Weil"
fing sie an und zuckte dann nochmal zusammen, als das Geräusch wieder ertönte.
"ich hab es nicht anders Gelernt, ich... es ist Gewohnheit!" 
Sie Zog die Hände über ihren Kopf, als beführte sie noch mehr. 
"es ist keine Absicht!"
Sie beobachtete ihn weiter mit eingezogenen Kopf und sah zu dem Trockenfleisch, nahm es dann langsam an sich, um es dann vor Schreck fast wieder fallen zu lassen. Instinktiv Zog sie die Beine ein und trat dann die Machete aus ihre Reichweite, aber auch nicht in seine Richtung. Sie wollte ihn schließlich nicht angreifen, warum auch  Das einzige was Chris wolle, war das das Ding nicht vor ihr im Boden steckte.
avatar
NoctusBlade

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 27.04.13
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Waldstück

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten